Beutel

Neue und umweltfreundliche Beutel-Verpackungen aus Zuckerrohr

Stabil, sicher, weniger Kunststoff, nachhaltig, aluminiumfrei, verbraucherfreundlich und bezahlbar. Verpackungen müssen im Versandhandel viel aushalten. Deshalb haben wir uns eine Kombination aus Innen- und Außenverpackung überlegt, welche optimalen Schutz gewährleistet.

Unsere Verpackungen gehen über die Anforderungen der Versanddienstleister hinaus. Da die Kartonagen speziell für unsere Beutel bzw. Kanister angefertigt werden, entfällt bei Einzelpackungen die Polsterung. Die Ware ist sicher und fest im Karton verstaut. Deshalb gibt es bei uns keine „Luftnummern“, große Kartons und kleiner Inhalt.

Sicher heißt zudem, dass die Produkte nicht verklumpen dürfen. Ähnlich wie bei Kaffee beinhalten unsere Hightech Zuckerrohr Beutel eine Schutzschicht. Diese ist extrem dünn und besteht aus Glas, das im Vakuum auf die Innenseite der Beutel gedampft wird. Wir verzichten vollständig auf Aluminium bei Produkten und Verpackung. Um dies sicher zu gewährleisten, setzen wir einen Magnetsensor ein, der jede Packung mit geringsten Verunreinigungen sofort aussortiert.

Im Vergleich zur klassischen Verpackung aus Eimern sparen wir bis zu 87 % Kunststoff.

Selbst im Vergleich zu einem 25 Kilo-Sack liegen wir mit 25 Beuteln auf gleichem Niveau. Der verwendete PE Kunststoff wir aus Zuckerrohr gewonnen. Die Folie kann und soll recycelt werden (gelbe Tonne).

Das Material ist PE und kann beliebig oft wiederverwendet werden. Nach der letzten Nutzung und anschließender Verbrennung wird der CO2 Anteil, der durch das Zuckerrohr gebunden war, wieder frei.

Tests mit kompostierbaren Folien sind leider negativ verlaufen, schon nach wenigen Monaten waren die Folien nicht mehr dicht und das Material ist ausgelaufen. Bei reinen Papierbeuteln gibt es das selbe Problem. Bei den üblichen, innen beschichteten Papierbeuteln liegt das Problem darin, dass diese gar nicht recycelt werden können.

Alles in allem denken wir einen guten Kompromiss zwischen Nachhaltigkeit, Haltbarkeit und Preis gefunden.

Nach der letzten Nutzung und anschließenden Verbrennung wird nur der CO2-Anteil freigesetzt, den das Zuckerrohr bei seinem Wachstum gebunden hat. Viele Kunden wünschten sich kleinere Packungen zum gleichen Kilopreis wie bei Großpackungen. Kleinere Packungen bieten länger frische, klumpfreie Ware. Zudem sind sie einfacher zu lagern. Ein Eimer oder 25 Kilo-Sack passen nicht in einen Badschrank, ein 1 Kilo-Beutel dagegen schon. Oft sind unsere Kunden einfach nur begeistert von den Produkten, wollen Teilmengen verschenken oder nur Versandkosten sparen. Die neuen Packungen bedeuten zwar eine Umstellung, sind aber auch ein großer Gewinn für die Umwelt. Unsere neuen Beutel-Verpackungen bestehen aus Zuckerrohr und können ganz einfach in der gelben Tonne entsorgt werden.

Wir bekommen das Produkt in wieder verwendbaren BigBags geliefert und füllen es selbst in Beutel. Enormer Vorteil ist, dass der Kunststoff aus Zuckerrohr hergestellt wird und deshalb CO2 neutral ist.

Beutel aus nachhaltigen Folien

Wir verwenden Folien der Firma Bischof+Klein SE & Co. KG. Diese sind flexibel und umweltfreundlicher als bisherige Verpackungen und nach der Verordnung 1935/2004/EG hergestellt. Die Folien entsprechen dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch. Lebensmittel sowie Lebensmittelzusätze dürfen mit den Folien in Berührung kommen und können bei Raumtemperatur längere Zeit gelagert werden. Die Folien wurden sorgfältig in Bezug auf die Druckerfarben gewählt. Ein Kontakt zwischen Produkt und Druckerfarbe ist ausgeschlossen. Die verwendeten Druckerfarben auf der Oberfläche sind nach der EuPIA Leitline rezeptiert und hergestellt. Zudem sind sie in der Positivliste für Rohstoffe der Verpackungsrichtlinien aufgeführt.

Die Sorgfaltspflicht in Bezug auf lebensmittelechte Unbedenklichkeit ist bei den Packmitteln gewährleistet. Zur Herstellung der Folien werden keine Regenerate verwendet. Green-PE, Ethanol aus Zuckerrohr. Diese sind zu 100 % recyclingfähig, zudem weder kompostierbar noch bio-abbaubar. Im Vergleich zu herkömmlichen Polyethylen wird Green-PE Folie nicht aus Erdöl hergestellt, sondern zu 100% des nachwachsenden Rohstoffs Zuckerrohr. Wird zum Beispiel ca. 1 t Green-PE verwendet, kann bis zu 2,5 t CO2 gespeichert werden. Schädliche Treibhausgas-Emissionen werden dadurch deutlich reduziert. Kunststoffe aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen werden auch als Biokunststoffe bezeichnet. Der Nutzen für die Umwelt ist somit gegeben.